Blasmusik im Konzertsaal Wald

Die „Neuen Fuhsetaler“ des Stadtorchesters Peine präsentieren Ihnen bei einem Wald – Konzert bekannte Klänge aus Feld, Wald und Flur mitten im Wald am „Grünen Klassenzimmer“ bei Meerdorf. Für das leibliche Wohl ist gesorgt:

Es gibt „wilde" Spezialitäten vom Grill! Neben der Musik bekommen Sie viele Informationen über unsere heimischen Wälder und die naturnahe und nachhaltige Waldbewirtschaftung von Revierförster Dirk Strauch.

 

                         Datum: Sonntag, 23. September 2018

                            Uhrzeit: 11.00 bis ca. 13.00 Uhr

             Kosten: 8 € / Person, zuzüglich Essen und Trinken

Nicht im Trüben fischen

Steg am Grünen Klassenzimmer erneuert

(Meerdorf) Stokeln im Feuer und Kaulquappen fangen im Teich, das sind wohl die beliebtesten Kinderbeschäftigungen in der Natur. An einem kleinen Teich in der Nähe des „Grünen Klassenzimmers“ im Meerdorfer Wald können Kindergarten- und Schulkinder im Rahmen ihres Wald-Aufenthaltes wieder nach Herzenslust mit Keschern nach Wasserbewohnern suchen. Der in die Jahre gekommene Holzsteg wurde mit großzügiger Unterstützung des Forstamtes Wolfenbüttel erneuert und erweitert. So kann jetzt eine ganze Schulklasse gleichzeitig vom sicheren Ufer aus nach Amphibien forschen

Berufsschüler werden Klimakönner – für die Generation von morgen!

(Meerdorf) Anfang Dezember fand eine Fortbildung für 20 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik der BBS Peine, im Grünen Klassenzimmer und den umliegenden Waldflächen statt. Das bundesweite, im September 2015 gestartete Projekt "Die Klimakönner" reduziert die komplexen Beziehungen zwischen Klima und Wald insbesondere für Kindergarten- und Grundschulkinder. Ziel ist es, zu klimafreundlicherem Handeln und einer Einsparung von CO2 im täglichen Leben und in der Familie zu motivieren. Die niedersächsische Projektleiterin und Försterin, Birte Schmetjen sagt: „Unser praxisnahes Fortbildungsangebot beinhaltet fachliche und didaktische Anregungen. Unser Ziel ist es, möglichst viele Klimakönner zu finden, dass sie ihr Wissen an viele Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene weitergeben. Außerdem werden die TeilnehmerInnen motiviert, öfter mit Kindern und Jugendlichen in den Wald zu gehen und erhalten dafür einige Tipps und Anregungen.“
Ein wichtiges Ziel der Seminare ist zudem die Vernetzung. Am Ende der Veranstaltung haben die TeilnehmerInnen einen guten Überblick über die Angebote und die Akteure im Bereich Wald und Klima erhalten, so dass Sie auch über das Seminar hinaus Ansprechpartner zur waldpädagogischen Arbeit vor Ort haben.
Gefördert wird das Bildungsprojekt durch die „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ und den Deutschen Waldklimafonds und wird in allen Bundesländern durchgeführt. Durch die Förderung entfallen für die Teilnehmer die Seminargebühren. Lehrerin Kirstin Grobe aus Meerdorf war sehr zufrieden mit der von ihr angeregten Fortbildung: „Wir brauchen den Wald und der Wald braucht uns - und ich freue mich sehr, dass es in Zukunft viele motivierte Klimakönner geben wird, die diese Botschaften in die Gesellschaft tragen werden! Unsere angehenden Erzieherinnen und Erzieher haben viel gelernt und wir alle waren begeistert von der wunderbaren Atmosphäre im und ums Tadensenhaus.  Das „Tadensenhaus/Grüne Klassenzimmer“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Forstamt Wolfenbüttel und dem Förderverein „Wald Erleben im Peiner Land“.
 

Waldkonzert am Tadensenhaus

Die „Neuen Fuhsetaler“ der MSG Peine – Ilsede präsentieren Ihnen bei einem Wald-Konzert bekannte Klänge aus Feld, Wald und Flur mitten im Wald am „GrünenKlassenzimmer“ bei Meerdorf.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt „wilde" Spezialitäten vom Grill!

Datum: Sonntag, 11. September 2016
Uhrzeit: 11.00 bis ca. 13.00 Uhr
Kosten: 8 € / Person, zuzüglich Essen und Trinken

 

weitere Infos telefonisch bei Joachim Hansmann unter 05171- 807429

Neue Team-Wippe eingeweiht

(Meerdorf) Auf dem Walderlebnispfad im Zweidorfer Holz kann man auf vielfältige Weise zu seinem inneren Gleichgewicht finden. Jetzt funktioniert das auch im Team. Anlässlich des Mobilitätstages der Aueschule Wendeburg wurde diese neue Attraktion ausgiebig getestet und eingeweiht.
Zeitweise waren mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auf der riesigen Plattform und brachten durch geschicktes und vorsichtiges Ausbalancieren die Wippe ins Gleichgewicht.
Manfred Bonse hatte als Vorsitzender des Vereins "Wald Erleben im Peiner Land" die Idee zu diesem Bauwerk. Als zertifizierter Waldpädagoge kann er die Teamwippe gut in umweltpädagogische Aktivitäten einbauen.

„Ich freue mich, dass die Wippe bei den Kindern offensichtlich gut ankommt", so Bonse, " bedanken möchte ich mich bei unseren tüchtigen Bundesfreiwilligen Dietmar Flöther und Ralf Kramer, die dies Bauwerk in vielen Arbeitsstunden errichtet haben. Unser besonderer Dank geht auch an die Stiftung Nord-LB-Öffentliche Braunschweig, die unsere Teamwippe großzügig bezuschusst hat. Mit einem Betrag von 1500 € konnte immerhin die Hälfte der Kosten gedeckt werden.

Auszeichnung für Projekt "Durchblick"

Den zweiten Platz in der Kategorie „Jugendliche“ belegte das Projekt „Durchblick“ des Fördervereins „Wald Erleben im Peiner Land“ beim Regionalen Bildungspreis 2013. Die Mitglieder des Vereins vermitteln Schülern der Jahrgänge 5 bis 7 anhand körperlicher Bewegung sowie zahlreicher Gruppenaktivitäten Themen wie effektives Lernen oder Zusammenleben in der Klasse. Dies findet statt im Meerdorfer Wald. 2004 wurde dort das ehemalige Waldarbeiterhaus zum grünen Klassenzimmer umgebaut. Dies ermöglicht Schulsozialpädagogen und Erlebnispädagogen enger zusammenzuarbeiten.

Blasmusik im Konzertsaal Wald

 Am 22. September ist es wieder soweit: Dann spielen die "Neuen Fuhsetaler" im Meerdorfer Wald am "Grünen Klassenzimmer" auf. Flotte Musik und flotte Erklärungen vonTrompeter und Förster Dirk Strauch runf um Wald und Forstwirtschaft.

Dazu gibts leckere Wildbratwurst und schäumendes Bier.

Näheres erfährt man hier :

 

 

Im Erlebnispfad auf die Pauke hauen

Jetzt kann wieder getrommelt werden am Walderlebnispfad „Zweidorfer Holz“ in Wendeburg. Der Grund: Der hohle Lärchenstamm an der Holz-Klangstation erhielt eine neue Lederbespannung. Außerdem wurde die Trommel mit einem massiven Schutzdach versehen, welches zum einen das empfindliche Leder der Trommel schützt, zum anderen bei Regen als Unterstand für Waldbesucher dienen kann.

„Die Arbeiten haben wir mit unseren tüchtigen Mitarbeitern fertiggestellt“, sagt Manfred Bonse, Vorsitzender des Fördervereins „Wald Erleben im Peiner Land“. „Der Schutz sorgt dafür, dass unsere Trommel nachhaltig genutzt werden kann. Das ist unser Beitrag zum Jahr der Nachhaltigkeit“, so Bonse.

Der Walderlebnispfad ist nach wie vor eine vielbesuchte Attraktion in der Gemeinde Wendeburg. Auf vielen Stationen können Besucher dort den Wald hautnah erleben und mit allen Sinnen erfahren. Gleichzeitig erfahren sie dort viele Dinge über den Lebensraum Wald.

Die Zielgruppen des Fördervereins sind Kindergärten, Schulen und andere Gruppierungen, die sich für die Natur und Umweltbildung interessieren. Der Verein bietet in diesem Zusammenhang auch Führungen durch ausgebildeten Waldpädagogen an, die in spielerischer Form altersgerecht Grundlagenwissen über den Wald vermitteln.

Streuobstwiese vergrößert

Die bereits im letzten Jahr begonnene Streuobstwiese am Tadensenhaus ist jetzt noch vielseitiger geworden. Zu den alten Apfelsorten, die im vergangenen Jahr gepflanzt wurden, gesellen sich nun einige Birnen-, Zwetschgen- und Kirschbaumsorten mit so wohlklingenden Namen wie "Kronprinz von Hannover", "Viktoria Luise" oder "Mirabelle von Nancy": Insgesamt 25 Bäume pflanzten Mitglieder des Vereins "Wald Erleben im Peiner Land" mit Unterstützung einiger  Kinder. Der Vereinsvorsitzende Manfred Bonse freut sich über die Erweiterung: Unsere Streuobstwiese ist nicht nur bunter geworden, sie gibt auch den Blick auf das schöne Tadensenhaus  und einige alte Obstbaumrelikte frei, die wir noch möglichst lange erhalten wollen. Das Projekt wird unterstützt von der Stiftung "Zukunft Wald" der Niedersächsischen Landesforsten. Eine Infotafel, ein Insektenhotel und eine Ruhebank sollen die Wiese noch ergänzen.

Ein Weihnachtsgruß

Der Verein "Wald Erleben im Peiner Land" wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Brückenbauer aus Braunschweig zu Gast auf dem Walderlebnispfad

Die Brückenbauer in Braunschweig hatten eine tolle Aktion für die Kinder des
Braunschweiger Mütterzentrums und Parkbank e.V. geplant und dabei tatkräftige
Unterstützung von den Siemensmitarbeitern bekommen.
Am 23.10.2012 trafen sich ca. 45 Kinder und Erwachsene zum Frühstück im
Mütterzentrum und hatten somit die Gelegenheit, sich kennen zu lernen.
Pünktlich um 10 Uhr kam der Bus und brachte alle Beteiligten zum „Erlebniswald
Zweidorfer Holz“, wo bereits schon der Waldpädagoge Manfred Bonse wartete.
Der 2km lange Spaziergang vom Parkplatz in den Wald hinein war bereits ein
Erlebnis für die Kinder und sie staunten, als sie während dessen dem beim
Frühstück angekündigten „Waldmenschen“ begegneten.
Die Begrüßung durch Manfred Bonse fiel sehr herzlich aus, er nahm sich die Zeit
jedes einzelne Kind kennenzulernen. Danach ging es weiter Richtung „Erlebniswald“.
Auf den letzten Metern erreichte die Gruppe den kleinen Pfad mit den vielen
Stationen zum Klettern und Erleben und sogleich wurde das riesige Baumhaus gestürmt.
Sogar Stühle & Tische gab es mittendrin und die Lunchpakete wurden dort erst einmal geparkt.
Nachdem die Kinder zuerst die Anlage auf eigene Faust erkunden konnten, wurden zwei Gruppen gebildet, die nacheinander mit dem Waldpädagogen durch den Wald zogen.
Diese Gruppen gingen in den Wald, sahen geheime Plätze, an denen sich die Tiere nachts aufhalten und fanden allerlei Interessantes (was im Vorfeld schon ausgelegt wurde).
Angefangen von Hirschgeweih, Eichhörnchen , Marder, Eulen und bis zum präparierten Frischling.
Nach diesem aufregendem Lehrpfad kehrten die Gruppen jeweils zurück und stärkten sich mit den mitgebrachten Lunchpaketen.
Bevor es dann zurück zum Bus ging, hatten alle Kinder die Gelegenheit ein Bild auf dem Waldboden zu modellieren, mit allem was im Wald zu finden war. Wahre Künstler waren hier am Werk und zeigten ganz tolle Kreationen.
Glücklich und zufrieden erreichte die Gruppe dann gegen 16:30 Uhr das Mütterzentrum, wo die Kinder bereitssehnsüchtig erwartet wurden.
Diese Aktion hat sicherlich nicht nur den Kindern Spaß gemacht. Auch die Erwachsenen haben wohl noch etwas dazu gelernt.
 

Verein Wald Erleben auf dem Herzbergfest

Guit besucht war der Stand unseres Fördervereins auf der Wiese im Herzberg anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des beliebten Peine Naherholungsziels.

Immer wieder drängten Kinder ihre Eltern zu unserem Stand, um präparierte heimische Tiere zu bestaunen, Waldgegenstände zu fühlen oder Jute-Tüten mit Tierspuren-Stempeln zu bedrucken.

Das größte Vogelnest der Welt

Wo kann man seit kurzem das guinessbuch-verdächtige, größte Vogelnest der Welt bestaunen? Auf dem Walderlebnispfad im Zweidorfer Holz!

Rund 130 Grundschulkinder der 1. bis 4. Klassen der „Schule unter dem Regenbogen“ aus Schmedenstedt und Woltorf besuchten  bei schönstem Frühherbstwetter den frisch renovierten Walderlebnispfad im Zweidorfer Holz.

Ein Höhepunkt dieses Schulausflugs war eine erlebnispädagogische Aktion unter der Anleitung des Waldpädagogen Manfred Bonse, der alle Schülerinnen und Schüler einlud, ein riesiges Vogelnest aus Bruchholz zusammen zu tragen. Ein viertelstündiges Sammeln und Tragen begann. Am Ende der Aktion sollten alle Kinder in dem Nest Platz finden. (Das fertige Nest hat einen Durchmesser von 10 m und eine Randhöhe von 60 cm.) Für das Abschlussfoto schlugen alle fleißigen Vögel kräftig mit den Armen und verließen dann flügge geworden das Riesennest. Welch ein fröhlicher Spaß!

 

Blasmusik im Konzertsaal Wald

Die „Neuen Fuhsetaler“ der MSG Peine – Ilsede

präsentierten bei einem Wald – Konzert bekannte

Klänge aus Feld, Wald und Flur mitten im Wald am „Grünen

Klassenzimmer“ bei Meerdorf. Für das leibliche Wohl war gesorgt:

es gab leckere Wildbratwürste vom Grill, Kuchen und schäumendes Bier

Frühjahrsputz am Walderlebnistag

Der Zukunfsttag am 26. April bot Schülern aus Wendeburg eine gute Gelegenheit, etwas für die Umweltbildung in der Gemeinde Wendeburg zu tun. Zusammen mit den Pädagoginnen Karin Hahn und Doris Hohlstein sowie Gemeindejugendpfleger Manfred Bonse wurde der WaldErlebnisPfad auf Vordermann gebracht.

Neue Apfelbäume für das Tadensenhaus


Förderverein Wald Erleben im Peiner Land verjüngt Streuobstwiese
 
(Meerdorf) Mitglieder des Vereins Wald Erleben im Peiner Land setzten in unmittelbarer Nähe des Tadensenhauses neue Apfelbäume. Viele alte Obstbäume, die schon immer in der Nähe des Hauses wuchsen, waren mittlerweile aus Altersgründen morsch oder abgestorben, so dass nun für eine Verjüngung der Streuobstwiese gesorgt werden musste. Mit Unterstützung der Revierförsterei Peine wurde nun eine rund 2000 Quadratmeter große Fläche mit alten Apfelsorten bepflanzt.
Die 2 bis 3 Meter hohen Bäume mit den wohlklingenden Namen wie „Schöner von Nordhausen“, „Dülmener Rosenapfel“ oder „Geheimrat Oldenburg“ werden zu Frühlingsbeginn mit ihren weißen Blüten für einen besonderen Blickfang sorgen. Finanzielle Unterstützung für das Pflanzprojekt findet der Verein bei der Stiftung Zukunft Wald.
 
Noch bis in die Mitte der 1960’er Jahre wurde das Tadensenhaus von zwei Waldarbeiterfamilien bewohnt. Kleine Ackerflächen, Obstbäume und Viehhaltung versorgten die Menschen mit Nahrungsmitteln. Mit der Wiederbelegung der Streuobstwiese am Tadensenhaus ist ein Stück alter ländlicher Kultur in der Region Peine wieder auferstanden.
 
Von einer Streuobstwiese spricht man, wenn wenige hochstämmige Obstbäume verstreut auf einer Fläche stehen. Gleichzeitig wurde in früheren Zeiten das Mähgut der Wiese als Einstreu verwertet. Streuobstwiesen bieten vielen Tieren und Pflanzenarten eine Heimat, daher gehören sie zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas.
 
Seit dem Jahr 2000 haben die Niedersächsischen Landesforsten und der Verein Wald Erleben im Peiner Land das Tadensenhaus in ein Grünes Klassenzimmer verwandelt. Als besonderes Umweltbildungsprojekt bietet es Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit gibt, Wald und Natur aus einer hautnahen Perspektive kennen zu lernen und zu entdecken.

Fahrradtouren jetzt auch als Download

Auf der Seite der wito Peine gibt es die neuen Erlebnstouren durch den Landkreis auch als Download:

Radler-Pass im Peiner Land

Radwanderkarte des Landkreises ist da! Tadensenhaus und Walderlebnispfad liegen an der "Wald - und Wiesen"- Route. Hier sind auch "Aufkleber" für den Wanderpass zu sammeln.

 

Näheres hier:

Wald-Erlebnis-Pfad ist Lieblingsort im Landkreis Peine

Bei der Wahl der Lieblingsorte der Peiner Bevölkerung hat unser Walderlebnispfad den ersten Platz belegt!

mehr dazu hier

 

Waldkonzert am 18. September 2011

Mittlerweile schon Tradition hat das herbstliche Waldkonzert am Tadensenhaus bei Meerdorf. Die "Neuen Fuhsetaler" der MSG Peine-Ilsede präsentieren Ihnen bei einem Waldkonzert belannte Klänge aus Wald und Flur. Näheres entnehmen Sie bitte diesem Plakat.

Pflanzaktion am 21. März 2011

Die Pflanzaktion unseres Fördervereins zum Start des "Internationalen Jahrs der Wälder"  am 21. März war ein voller Erfolg:

Zwölf  Schulkinder der Grundschule Meerdorf pflanzten in der Meerdorfer "Schweineweide" unter anderem den Baum des Jahres 2011, die Elsbeere.

Der Vorstand der Forstgenossenschaft Meerdorf, die die Fläche zur Verfügung gestellt hatte, unterstützte die Kinder tatkräftig, ebenso  Manfred Bonse und Jochen Hansmann vom Vorstand des Fördervereins.

 

alle Kinder hatten viel Spaß und werden sicher mal nach "ihrem" Baum schauen

Waldkonzert am 18. September 2011

Auch in diesem Jahr wird es wieder das beliebte Waldkonzert mit Musik von den Fuhsetalern und leckeren Wildspezialitäten geben.

Ganz unter dem Motto "Entdecken Sie unser Waldkulturerbe"

Partner ist auch in diesem Jahr neben dem Forstamt Wolfenbüttel die Wirtschafts- und Tourismusgesellschaft des Landkreises Peine.

Deren Veranstaltungsflyer finden Sie hier

 

Lebendiger Adventskalender am Tadensenhaus

Wie im letzten Jahr eine sehr stimmungsvolle und gut besuchte Veranstaltung.

Über 50 Teilnehmer beim Adventskalender des Fördervereins.

Wir wünschen allen unseren Freunden ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues

Jahr!

Waldkonzert am Tadensenhaus

Das Waldkonzert im September war wieder ein voller Erfolg!

Hier ein paar Bilder

Wald Erleben auf der Jugend-Expo in Ilsede

Der Stand des Fördervereins "Wald Erleben im Peiner Land" in der Ilseder Gebläsehalle war ein beliebtes Ziel für viele Schüler. Hier konnte man echte Tiere aus nächster Nähe betrachten und erfühlen und mit etwas Glück auch eine Eintrittskarte ins Wisentgehege in Springe gewinnen.